Babymassage

Im Mittelpunkt der traditionellen indischen Babymassage steht das Bedürfnis des Kindes achtsam berührt und gestreichelt und massiert zu werden, das ist die Nahrung für das Kind. Nahrung die genauso wichtig ist, wie Mineralien, Vitamine und Proteine. Nahrung die Liebe ist.Sanfte Massage ist schon den Neugeborenen vertraut - schließlich wurde es auch im Mutterleib von allen Seiten berührt. Daher ist das Bedürfnis nach Anregung und Kontakt über die Haut in der frühen Phase der Entwicklung auch am Größten. Sie erlernen in der Gruppe die Massagegriffe der indischen Babymassage nach Frédéric Leboyer.Im Vordergrund stehen hierbei das Wohlbefinden des Babys und eine Intensivierung der Eltern-Kind-Beziehung. Darüber hinaus wirkt sich die sanfte Massage auch positiv auf die Verdauung, den Schlaf und das Immunsystem aus. Zudem vollbringt sie Wunder bei unruhigen Babys. Der optimale Besuch des Kurses ist zwischen der 6.Lebenswoche und dem 6.Lebensmonat.
©Webdesign AnnaHoma

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.